Naipo MGS-151 Klopfmassagegerät – Nackenmassagegerät im Test

Naipo MGS-151 Klopfmassagegerät

Naipo MGS-151

9.1

Entspannung

8.5/10

Programmumfang

8.6/10

Anwendungsbereiche

10.0/10

Bedienung

9.5/10

Verarbeitung

8.8/10

Pros

  • Massagewirkung
  • Bedienung
  • Einstellungsmöglichkeiten
  • Verarbeitung

Cons

  • Gewicht
  • Lautstärke

Das Produkt: Naipo MGS-151 KlopfmassagegerätNackenmassagegerät Naipo MGS-151 Klopfmassagegerät im Test

Neben einer Reihe durchaus gelungener Shiatsu Massagegeräte hat Naipo nun also ein Klopfmassagegerät auf dem Markt, das Naipo MGS-151. Die ergonomische U-Form, die so typisch für Nackenmassagegeräte ist, bleibt. Das heißt, es sind zwei Schlingen für die Hände vorhanden um Druck zu erhöhen und Wirkungsraum zu ändern.

Aber eins nach dem anderen. Im Lieferumfang enthalten ist lediglich das Massagegerät inkl. Netzstecker zusammen mit der Bedienungsanleitung. Auch wenn der Hersteller die Behandlung im Auto empfiehlt (als Beifahrer natürlich), liegt leider kein entsprechender Adapter bei.

Das 2,45 kg schwere Nackenmassagegerät besteht oberflächlich aus einer Mischung von Stoff und Kunstleder. Insgesamt ist das Gerät sehr gut verarbeitet und macht einen stabilen Eindruck, sodass man keine Angst haben muss, dass es bei höchster Intensität auseinanderfällt.

Aktuell erhält man das Naipo MGS-151 Nackenmassagegerät ab ca. 79,99 Euro (Stand: 08.09.2018). Für ein Qualitätsprodukt handelt es sich um einen mittleren Preis.

Preis & Verfügbarkeit*

 

Zur Massage

Massageumfang

Anders als die Shiatsu Massage knetet man bei der Klopfmassage nicht, sondern – wie der Name schon sagt – klopft. Durch die Impulse wird Energie auf das Gewebe übertragen, welche Muskeln lockert, Durchblutung fördert und so Schmerzen lindern soll.

Das Massagegerät imitiert die Behandlung eines Spezialisten durch zwei Percussion Klopfer mit separaten, kräftigen Motoren. Man kann die Anwendung seinen eigenen Bedürfnissen individuell anpassen. Dazu stehen 5 verschiedene Massageprogramme (Klopfrythmus) und 8 Intensitätsstufen zur Auswahl.

Aus Sicherheits- und Komfort-Gründen ist im Naipo MGS-151 ein Timer integriert, der nach 10 Minuten Massage automatisch das Gerät abschaltet. So wird Überhitzung und Überbeanspruchung der Muskulatur vermieden, sollte man die Zeit vergessen oder gar einschlafen.

Anders als bei Shiatsu Massagegeräten gibt es keine Wärmefunktion. Der Fokus liegt ausschließlich auf dem Klopfen. Außerdem misst man einen Akkubetrieb. Das liegt nicht zuletzt daran, dass Klopfmassagegeräte in der Regel einen größeren Leistungsaufwand haben und ein Akku wohl schnell leer wäre.

Anwendungsbereiche

Das Naipo Klopfmassagegerät ist für alle Körperstellen geeignet, an die man kommt. Insbesondere werden Nacken, Hals, Schultern, Rücken, Gesäß und Oberschenkel hervorgehoben. Aber je nach Bedarf können natürlich auch Arme und Waden massiert werden. Lediglich von einer Kopf-Behandlung raten wir ab 😉

Ein kleiner Tipp: Hat man Husten, beziehungsweise, ist man erkältet, bietet sich das Gerät wunderbar an, durch die Klopf-Behandlung den Schleim in den Bronchen zu lösen.

Handhabung des Naipo MGS-151

Gesteuert wird das Naipo MGS-151 Nackenmassagegerät über die vier Tasten, welche sich an der linken Schlaufe befinden. Selbst in Betrieb lässt es sich so bequem steuern und die Intensität anpassen.

Es sind Knöpfe vorhanden für „An/Aus“, „Modus“, „Geschwindigkeit erhöhen“ und „Geschwindigkeit verringern“. Bereits nach der ersten Anwendung hat man sich an diese intuitive Art der Steuerung gewöhnt.

Ein weiteres Element der Steuerung sind die Schlaufen, durch die man mit den Händen stufenlos den Druck erhöhen und vermindern kann. Grundsätzlich sollte man – gerade bei starken Schmerzen – vorsichtig anfangen, sich die richtigen Stellen suchen und dann nach und nach Klopf-Geschwindigkeit und Druck erhöhen.

Kleines aber praktisches Extra stellt der Druckknopf dar, mit dem man das Klopfmassagegerät fixieren kann. Zwar lässt sich dann der Druck nicht mehr so gut kontrollieren, dafür ist handfreier Betrieb möglich.

Die Wirkung einer Behandlung ist durchaus spürbar. Bei intensiver Stufe kann die Anwendung an sich – wie das Original des Therapeuten – unangenehm sein. Das spricht für eine kräftige Massage des Naipo MGS-151. Anschließend füllt man sich aber aufgelockert und entspannt. Bei mehrmaliger Nutzung können Schmerzen gelindert und Verspannungen gelöst werden.

Die Klopfmassage eignet sich unserer Meinung nach nicht so gut für ein Massagegerät wie die Shiatsu Massage, denn das Kneten scheint einen besseren Effekt auf die Muskulatur zu haben. Jedoch sind wir uns darüber bewusst, dass jeder andere Bedürfnisse hat und evtl. das Kneten nicht so gut verträgt wie das Klopfen. Und bei dieser Art der Behandlung macht das Naipo MGS-151 Klopfmassagegerät eine sehr gute Figur.

Kundenmeinungen zum Naipo MGS-151 Klopfmassagegerät

Bisher ist das Produkt noch nicht so oft im Netz rezensiert worden. Die Stimmen, die es bisher gibt, sind allerdings überwiegend positiv.

Pro

  • Die angenehme Massagewirkung, welche bei gängigen Beschwerden hilft, ist ein Pluspunkt, der die bisherigen Kunden überzeugt.
  • Dazu ermöglicht die einfache Bedienung eine flexible Massage.
  • Es gibt eine breite Auswahl an Einstellungsmöglichkeiten in Sachen Programm und Intensität.
  • Positiv fällt außerdem die hochwertige und solide Verarbeitung auf.

Contra

  • Manche Kunden empfinden die 2,45 kg als zu schwer für ihren Nacken.
  • Für empfindliche oder migräne-belastete Menschen könnte außerdem die Lautstärke unangenehm sein.

Fazit

Für ein Klopfmassagegerät macht das Naipo MGS-151 eine gute Figur. Wer nicht doch lieber eine Knetmassage haben möchte, sollte sich nochmal das kabellose MGS-321 ansehen. Wem eine Klopfmassage aber eher zusagt ist hiermit gut beraten.

Preis & Verfügbarkeit*