Beurer MG 300 Massagesitzauflage – Massagematte mit Körperscan

Beurer MG 300 Massagesitzauflage im Test

Die Beurer MG 300 Massagesitzauflage hat für Massagematten einen großen Funktionsumfang, was es als Rückenmassagegerät angeht. Eine Körperscan-Funktion misst die Körpergröße. Danach massieren vier Massageköpfe in Shiatsu-, Swing- oder Rollmassage eine der drei auswählbaren Bereiche oder per punktueller Massage eine selbst eingestellte Stelle. Die große Massagefläche empfiehlt das Produkt an größere Personen. Wärend vieles für die MG 300 spricht, darf man aber nicht die Nachteile ignorieren. Nicht immer misst der Körperscanner die Körpergröße richtig, es wird nicht bis zu den unteren Lendenwirbel massiert. Außerdem ist der Nackenbereich keine unabhängige Einheit, was dazu führt, dass häufig der Kopf unangenehm geknetet wird. Alle Details im Folgenden.

Produkt und Lieferumfang der Beurer MG 300 Massagesitzauflage

Mit der MG 300 Massagesitzauflage hat Beurer als deutscher Hersteller einen Nachfolger der guten MG 295 auf den Markt gebracht. Dass Beurer aus Deutschland kommt, hat den Vorteil eines deutschsprachigen Kundenservice. Außerdem erhält man mit einer Massagematte drei Jahre Garantie bei Beurer.

Optik und Material

Optisch erweckt die Beurer MG 300 Massagesitzauflage schon mal einen gut verarbeiteten Eindruck. Die Wahl der Materialien fiel – wie bei anderen Massageauflagen Standard – auf den Netzstoff Mesh an den Massagestellen, PU Leder und Baumwolle.

Zubehör der Beurer Massageauflage

Das Design bietet an der Rückenlehne ein paar Highlights, setzt aber mit grau und schwarz auf unauffällige Farben. Der Bezug an der Rückenpartie ist abnehm- und waschbar bei 40°C.

Das Sitzkissen ist zudem nicht an der Lehne befestigt. Somit kann man durch optionales Weglassen des Kissens einige Zentimeter in der Höhe gewinnen und die Sitzposition besser auf die Massage abstimmen.

Weiterer Zubehör

Weiterer Zubehör ist die kabelgebundene Fernbedienung, welches in der Seitentasche am Sitzkissen verstaut werden kann, das Netzkabel und die Bedienungsanleitung. Die Massageauflage mit ihrer ergonomischen Rückenlehne an sich hat ein festes Rückengehäuse, was wie die flexiblen Bänder für die Fixierung während der Anwendung für Stabilität sorgen soll. Dazu ist sie CE-zertifiziert.

Bei 5,9 kg ist die Beurer MG 300 nicht leicht, aber noch transportabel. Für ein einfaches Verstauen im Schrank soll die Aufhängevorrichtung sorgen. Die abnehmbare Sitzfläche misst in etwa 40 x 47,5 cm. Die Rückenlehne ist circa 89 cm hoch und 48 cm breit. Das alles erhält man aktuell ab circa 183,96 Euro.

Zur Massage der Beurer MG 300

Massageumfang der Beurer Massagematte

Nackenmassage Beurer MG 300

Die Beurer MG 300 Massagesitzauflage unterscheidet von anderen Massagematten, dass ihr Nackenbereich keine separate Massageeinheit enthält. Stattdessen massieren vier Massageköpfe sowohl Rücken als auch Nacken. Dem Nachteil der fehlenden parallelen Nackenmassage steht eine hohe und somit große Fläche, auf der massiert werden kann, gegenüber.

Für die richtige Einstellung auf den Nutzer soll die sogenannte Körperscan-Funktion sorgen. Diese tastet nach Einschalten der Beurer Massagematte den Körper ab und erkennt so, wie hoch der Oberkörper ist und wo sich Schultern, Nacken und Rücken befinden. In der Praxis funktioniert das mal mehr, mal weniger akurat.

Die verwendeten Massagearten

Die MG 300 Massageauflage bietet als Behandlungsmethode Shiatsu-, Swing- und Rollmassage. Außerdem kann für Shiatsu- und Swing-Massage per punktueller Massage individuell eine Stelle angefahren und massiert werden. Die Höhe stellt man einfach über die Bedienung ein.

Bei der Shiatsu-Massage routieren die vier Massage-Knoten entlang dem Rücken im, beziehungsweise gegen den Uhrzeigersinn. Dabei greifen die Knoten tief ins Gewebe und imitieren so die Fingerdruck-Massage.

Bei der Swing-Massage „schwingen“ die Massageköpfe hin und her. Dabei können sie sich nach unten oder oben bewegen und halten kurz vor der Wirbelsäule an, ehe sie sich wieder in die andere Richtung bewegen. Die Swing-Massage hat eine ähnliche Wirkung wie die Shiatsu-Massage, nur dass die Verspannungen eher heraus gestrichen als -geknetet werden.

Die Rollmassage der Beurer MG 300 Massagematte

Für die Rollmassage fahren die Massageköpfe als Rollen entlang des Rückens auf und ab. Die Fernbedienung bietet die Option, die Weite der Rollen zu ändern, um die Massage an den eigenen Rücken anzupassen. Die Rollmassage ist von der Wirkung her sanfter als die anderen beiden Behandlungen.

Die Einstellungsmöglichkeiten

Zum einen kann man zusätzlich zur punktuellen Massage zwischen drei Massagebereichen wählen. Da wäre Rücken, Nacken sowie Rücken und Nacken im Verbund. Durch die fehlende Massageeinheit extra für die Nackenmassage ist Rücken- und Nackenmassage leider nicht im Parallelbetrieb realisierbar.

Die Beurer MG 300 Massagematte stellt des Weiteren drei Massage-Programme zur Verfügung:

  • Relax ist eine Kombination aus Swing- und Rollmassage.
  • Refresh kombiniert Shitasu- und Rollmassage.
  • Therapy integriert alle drei Massage-Methoden in ein Programm.

Alle drei Modi sind für die gesamte Fläche, das heißt, für Rücken und Nacken ausgelegt.

Wie bei Shiatsu Massagematten üblich, bietet auch die MG 300 eine unterstützende Wärmefunktion. Auf Knopfdruck ändert sich das Licht der Massageköpfe von blau zu rot und sie beginnen, sich langsam zu erwärmen. Die sanfte Wärme soll zusätzlich die Durchblutung anregen und die Muskeln besser entspannen.

Um die Zeit nicht zu vergessen und Muskelkater zu vermeiden, sicherlich aber auch aus sicherheits-technischen Aspekten ist ein Timer integriert. Dieser schaltet die Beurer MG 300 Massagesitzauflage nach Ablauf automatisch ab. Der Nutzer selbst hat die Optionen, den Timer auf 5, 10 oder 15 Minuten zu stellen.

Massagebetrieb der Beurer Massageauflage

Voraussetzungen

Der Hersteller empfiehlt für seine Massagesitzauflage eine Körpergröße von circa 160 – 190 cm. Natürlich kommt es hier vor allem auf die Oberkörpergröße an. So hat man je nach den eigenen Körper-Dimensionen mehr oder weniger Spiel. Beim Körpergewicht wurden keine Angaben gemacht. Es sollte jedoch auch weit über 100 kg zu keinerlei Problemen kommen, auch wenn manche Kunden über Knack-Geräusche geklagt haben.

Das Sitzkissen kann an der Lehne befestigt werden, muss aber nicht. So lässt sich eine zusätzliche Höheneinstellung realisieren. Sehr große Personen lassen das Kissen einfach weg, sehr kleine legen es auf eine weitere Unterlage. So lassen sich nochmal einige Zentimeter gut machen.

Für die Anwendung sollte die Beurer MG 300 Massagesitzauflage auf eine Sitzmöglichkeit mit ausreichend hoher Lehne platziert werden. Die harte Schale der Rückenlehne verzeiht einige Zentimeter. Laut Hersteller ist die Behandlung am angenehmsten, wenn die Lehne senkrecht ist und man aufrecht sitzt.

Eine Anwendung im Liegen ist nicht zu empfehlen. Hier würden die harten Massageköpfe zu stark ins Gewebe drücken und nicht entspannen, sondern lediglich Schmerzen provozieren. Wegen fehlendem Adapter ist auch keine Anwendung im Auto vorgesehen.

Vor dem ersten Gebrauch muss man nur noch die Schrauben an der Rückseite der Sitzauflage entfernen und schon kann es losgehen.

Die Steuerung

Auf den ersten Blick scheint die Bedienung der MG 300 vielleicht etwas unübersichtlicher zu sein als bei vergleichbaren Massagegeräten. Letztlich ist die Steuerung aber gut strukturiert und man sollte sich bald mit ihr vertraut gemacht haben. Am einfachsten schaltet man die Massagematte ein und nimmt die gewünschten Einstellungen von oben nach unten vor. Einziges Mako dürfte sein, dass sich die Tasten ungewöhnlich schwer drücken lassen.

Der An/Aus-Schalter befindet sich ganz unten. In der Mitte sieht man eine LED-Lampe mit der Beschriftung „body scan„. Diese signalisiert den Betrieb der Körperscanner-Funktion, welche direkt nach Einschalten aktiviert wird. So kann theoretisch die Körpergröße eines jeden Nutzers erfasst werden. Praktisch liegen allerdings Erfahrungsberichte vor, laut denen derselbe Nutzer als unterschiedlich groß erfasst wurde.

Zuoberst ist die Taste für den Timer und ein Demo-Knopf. Demo spielt alle Funktionen der Massagematte ab. Darunter findet man die drei Programme Relax, Refresh und Therapy. Theoretisch würden diese Tasten bereits reichen, um eine umfangreiche Massage-Behandlung zu erfahren.

Für individuellere Adjustierungen schaut man aber nach weiter unten. Hier befinden sich nämlich zuerst die Tasten der drei Massagebreiche gesamt, Rücken oder Nacken. Danach kann man zwischen Shiatsu- und Swing-Massage wählen. Für diese Masssagearten lässt sich darunter per Pfeil-Tasten die Höhe der punktuellen Massage regeln.

Anschließend kommt der Knopf für die Rollmassage sowie für die Weite der Rollen. Der zweite Schalter von unten ist dann der der Wärmefunktion.

Welche Optionen aktiv sind, erkennt man an den blauen (bei der Wärmefunktion rot) LEDs.

Der Massagebetrieb

Massagebetrieb der MG 300 von Beurer

60 Watt Leistung sorgen für eine kräftige Massage. Die harten Massageköpfe an sich dringen tief ins Gewebe ein und kneten es gut durch. Die Programme bieten Abwechslung und kombinieren die heftigeren Behandlungsmethoden mit den sanfteren.

Die Beurer MG 300 Massagesitzauflage ist durchaus in der Lage, Verspannungen im Rücken zu lösen. Bei regelmäßiger Anwendung können sich auch langwierige Beschwerden verbessern. Dabei ist allerdings jeder Körper anders und was bei dem einen nach der ersten Behandlung weg ist, braucht bei dem anderen einen Monat. Deshalb kann man vorne weg schlecht sagen, wie gut die Massagematte hilft. Hier hilft nur Ausprobieren.

Die hohe Lehne eignet sich eigentlich hervorragend für größere Personen. Das ist ein Pluspunkt, wenn man bedenkt, dass viele andere Produkte meist als Empfehlung bis maximal 180 cm Körpergröße angeben. Allerdings wird nicht die gesamte Fläche von der Beurer MG 300 genutzt. Die Massageköpfe massieren leider überhaupt nicht den unteren Bereich um die Lendenwirbel. Stattdessen ist deren Wendepunkt recht weit oben.

Die große Fläche hat dann noch den Nachteil, dass keine separate Nacken-Vorrichtung enthalten ist. Die Massageeinheit für den Rücken wird auch für den Nacken genutzt, wodurch die Nackenmassage nicht wirklich auf den Nacken zugeschnitten scheint. Zudem kommt es öfter vor, dass der Körperscan fehlerhaft ist und letztlich der Kopf unangenehmerweise mit massiert wird.

Die Wärme braucht längere Zeit, bis sie spürbar wird. Dann ist sie auch nur sehr leicht wahrzunehmen und viele bisherige Kunden zweifeln an, ob sie ihren Zweck tatsächlich erfüllt.

Kundenmeinungen zur Beurer MG 300 Massagematte

Auch wenn das Beurer MG 300 Rückenmassagegerät insgesamt von bisherigen Kunden positiv bewertet wird, schneidet sie doch etwas schlechter ab als die Top-Produkte in unserem Massageauflagen-Vergleich. Es gibt Bewertungen im Guten wie im Schlechten. Die wichtigsten Vor- und Nachteile bisheriger Erfahrungen mit dem Produkt sind im Folgenden aufgelistet.

Pro

  • Die Massageköpfe sind in der Lage, das Muskelgewebe kräftig durchzukneten und sorgen so für eine hilfreiche Wirkung.
  • Der Funktionsumfang beschränkt sich zwar auf das Rückenmassagegerät, ist aber dennoch sehr groß und bietet viele Möglichkeiten zur Individualisierung.
  • Dank der hohen Lehne ist die die Beurer MG 300 eine der wenigen Massagematten, die auch für Personen über 190 cm (abhängig von Oberkörpergröße) geeignet ist.
  • Die Verarbeitung ist gut und die verwendeten Materialien machen einen wertigen Eindruck.

Contra

  • Die Körperscan-Funktion funktioniert nicht immer hundert-prozentig genau.
  • Leider wird der untere Rücken nicht massiert.
  • Wärmefunktion macht kaum einen Unterschied.
  • Die Tasten der Fernbedienung lassen sich ungewöhnlich schwer drücken.
  • Extra-Einheit für Nackenmassage fehlt. Stattdessen kommt es immer wieder vor, dass der Kopf massiert wird.
  • Einige Kunden haben beim Gebrauch Knacken der Mechanik vernommen. Das sollte bei einem Markenprodukt eigentlich nicht vorkommen.

Fazit zur Beurer MG 300 Massagesitzauflage

Vom Konzept her ist die Beurer MG 300 Massagesitzauflage sicherlich sehr interessant. Die Rollenmassage ist unserer Meinung nach auch sehr gut gelungen. Allerdings verunglimpfen die vermehrten kleinen Mängel, die von den bisherigen Kunden gemacht wurden ein Stück weit das Gesamtbild. Eines der Vorgängermodelle, das MG 295 scheint der Firma Beurer besser gelungen zu sein.

Alternative

Wer aber gerne einen ähnlichen Funktionsumfang haben möchte und nicht auf die Rollmassage verzichten möchte, dem können wir zum ähnlichen Preis die Naipo MGM-6071 Massagesitzauflage empfehlen. Bei dieser haben Rezensenten im Netz bessere Erfahrungen gemacht. Außerdem ist die Nackenmassage eine separate Einheit. Nachteil ist jedoch, dass man hier in der Höhe wieder eingeschränkter ist.

Eine weitere Alternative mit großer Massagefläche stellt die HoMedics Shiatsu Max Massagesitzauflage dar. Diese macht eine gute Figur, ist bei Kunden beliebt und bietet ein ähnliches Programm wie die Beurer MG 300, inklusive ausgereifter Rollmassage.